Inhalt:
Definition
Gründe
OP Techniken
Offen / arthroskopisch ?
OP Risiken
Nachbehandlung
Synonyme

 

 

 

 

QR Code orthopädische Ambulanz

 

 






Elektrode zum Abtragen des entzündeten Schleimbeutels

 

 
 
 

Tasthaken zur Untersuchung der eingeklemmten / befreiten Sehne

 



ZOPF Klinikum Dortmund

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Verwandte Themen:
Das Impingement
Schmerzen durch eine Enge unter dem Schulterdach ...
16.06.2012
Lesen Sie mehr ...

 

Aufbau der Schulter
So setzt sich die Schulter anatomisch zusammen
08.12.2008
Lesen Sie mehr ....

 

Kalkdepots an der Schulter
Sie engen den Sehnentunnel noch mehr ein.
21.2.2009
Lesen Sie mehr ....

 

Die Schulterarthroskopie
Der Blick durch´s Schlüsselloch in das Schultergelenk
22.02.2009
Lesen Sie mehr ....


Rotatorenmanschettenrisse
Die Folgen, wenn ein Impingement zu lange besteht
09.02.2012
Lesen Sie mehr ....
 
 
 
Präzisionsfräse zum Modellieren des Schulterdaches
 



 

Spezialfräse zum Abtragen des bandes am vorderen Schulterdach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die endoskopische Akromioplastik / subakromiale Dekompression

 

 
 
Hier erfahren Sie:
Was ist eine Akromioplastik ?
Warum ist eine Akromioplastik an der Schulter notwendig ?
Wie operiert man bei einer Akromioplastik ?
Arthroskopisch oder offene Akromioplastik ?
Warum sollte eine Akromioplastik arthroskopisch operiert werden ?
Welche Operationsrisiken birgt eine Akromioplastik ?
Wie wird eine Akromioplastik nachbehandelt ?

 

Was ist eine Akromioplastik ?
Eine Akromioplastik ist eine endoskopische Operation an der Schulter. Durch´s Schlüsselloch wird dabei eine Enge im Tunnel unter dem Schulterdach beseitigt. Mittels spezieller Präzisionsfräsen modelliert man ein verformtes / verkrümmtes Schulterdach ( Akromion, siehe Foto, unten ) und schafft Luft, damit sich die im Tunnel unter dem Schulterdach ( Subakromialraum ) befindlichen Strukturen, wie die Sehnen der Rotatorenmanschette und der Schleimbeutel ungehindert und schmerzfrei bewegen können.
 

Akromionsporn, Impingement, Schulter

Typischer Sporn / verformtes Schulterdach beim Impingement der Schulter.

 

Warum ist eine Akromioplastik an der Schulter notwendig ?
Die Akromioplastik - oder auch subakromiale Dekompression genannt - findet beim Impingementsyndrom der Schulter Anwendung. Impingement ist der englische Begriff für "Enge". Damit ist gemeint, dass der Tunnel unter dem Schulterdach zu eng ist. Die dort befindlichen Strukturen wie die Supraspinatussehne oder der Schleimbeutel werden gequetscht und verursachen Schmerzen. Ziel der Akromioplastik ist es diese Schmerzen zu beseitigen, indem man am knöchernen Schulterdach mittels arthroskopischer Präzisionsfräsen knöcherne Substanz von einigen Millimetern abträgt und derart Platz für die eingeengten und schmerzenden Strukturen schafft.

 

subakromiales Impimngement

Die hier im Röntgen sichtbare Enge im Tunnel unter dem Schulterdach ( schwarzer Pfeil ) wird mit der Akromioplastik beseitigt.

 

Wie operiert man bei einer Akromioplastik ( OP-Technik ) ?
Über einen kleinen Schnitt von etwa 1 cm wird eine Kamera von hinten in den Raum eingeführt. Ein vorderaussenseitig liegender Schnitt, auch von etwa 0,5 cm bis 1 cm, dient als Arbeitsportal für Elektroden, Tasthaken und Fräsen. Auf diesem endoskopischen Weg können entzündete Schleimbeutel unter dem Schulterdach entfernt werden, Kalk kann endoskopisch beseitigt werden. Strukturen, die zur Einklemmung beitragen, wie beispielsweise der Schleimbeutel unter dem Schulterdach, werden entfernt. Dieser Schleimbeutel wächst anschliessend binnen weniger Wochen immer wieder nach.
Ein wesentlicher Teil besteht in der knöchernen "endoskopischen Dekompression" des Schulterdaches. D.h. an der Vorder-, Unter- und Aussenseite des Schulterdaches wird mit einer Präzisionsfräse knöcherne Substanz abgetragen, so daß "Luft" entsteht und der Raum für ordentliche Gleitbewegungen frei wird.
Desweiteren wird oft auch das Band, welches am Vorderrand des Schulterdaches ansetzt ( Ligamentum coracoakromiale ) entfernt, damit sich das Schulterdach hebt.

Sie können sich die Operation unten als Video ansehen, klicken Sie dazu bitte dort auf den Abspielknopf.
Manchmal wird die Akromioplastik als eigenständige und alleinige endoskopische Operation durchgeführt. Öfter ( in ca. 30 - 40 % der Fälle ) wird sie aber auch als Kombinationseingriff vorgenommen, z.B. mit einem Abtragen von Knochen am äusseren Schlüsselbeinende, weil gleichzeitig, neben dem Impingement ein schmerzhafter Verschleiss am Schultereckgelenk vorliegt. Es handelt sich dabei um die endoskopisch laterale Clavikularesektion ( Abtragen und Glätten von knöchernem Verschleiss am äusseren Schlüsselbeinende ).

Die Akromioplastik wird endoskopisch, d.h. "durch´s Schlüsselloch", vorgenommen.

 

Arthroskopisch oder offene Akromioplastik ?
Die weit überwiegende Mehrzahl der Akromioplastiken an der Schulter wird heutzutage arthroskopisch, d.h. durch´s Schlüsselloch, durchgeführt. Ein offenes Vorgehen kann man wählen, es war früher üblich und wird vereinzelt noch in Kliniken / Praxen durchgeführt. Sondersituationen, wie extreme Körperbauverhältnisse oder als operativer Begleiteingriff bei anderen Operationen ( z.B. Schulterprotheseneinbau ) lassen manchmal noch eine offene Akromioplastik notwendig werden.

 

Warum sollte eine Akromioplastik arthroskopisch operiert werden ?
Das operative Vorgehen durch´s Schlüsselloch, wie es viele von Kniespiegelungen kennen, hat den Vorteil, dass es weniger Schmerzen verursacht. Der operierte Arm und Schulter sind deutlich schneller im Alltag wieder einsetzbar. Statistisch betrachtet ist die Komplikationsrate möglicher Infektionen geringer. Die Arbeitsfähigkeit wird deutlich schneller erreicht und Gesamtausfallzeit ist kürzer.

 

Welche Operationsrisiken birgt eine Akromioplastik ?
Bei jeder Operation gibt es Risiken. Die Akromioplastik ist - beispielsweise im Vergleich zum Einbau künstlicher Hüftgelenke - ein kleinerer Eingriff. Es gelten die üblichen Risiken endoskopischer Operationen, wie Thrombosen / Embolien, welche am Arm sehr selten auftreten. Da durch´s Schlüsselloch operiert wird liegt die Infektionsrate und Zahl der Wundheilungsstörungen liegt unter einem Prozent, also im Promillbereich. Theoretisch kann es bei der Akromioplastik zu Blutungen kommen, wobei sich grossen Gefässe oder Nerven nicht in der OP Region befinden.

 

Wie wird eine Akromioplastik nachbehandelt ( Rehabilitation ) ?
Eine Reihe von Akromioplastiken können, eine entsprechende Eignung vorausgesetzt, als ambulante Operation durchgeführt werden. Wenn Sie nicht gesund sind oder z.B. ihre soziale Versorgung ( alleinstehend, o.ä. ) nicht gewährleistet ist, dauert der stationäre Aufenthalt zwischen 1 bis 3 Tagen.
Der Arm braucht nach einer arthroskopischen Akromioplastik in keiner Schlinge oder Ähnlichem getragen werden. Er kann - soweit es die Wundschmerzen der Operation zulassen - frei bewegt werden. Eine Arbeitsfähigkeit wird bei aufsichtsführender Tätigkeit und in nicht körperlichen belasteten Berufen nach etwa einer Woche erreicht - ansonsten nach etwa 3-4 Wochen. Bei beruflich notwendiger körperlicher Schwerarbeit kann die Arbeit nach ca. 6 Wochen wiederaufgenommen werden. Sport kann im Allgemeinen mit Beginn der Aufnahme der Berufstätigkeit begonnen werden. Dabei ist zwischen schulterbelastenden Sportarten ( Schwimmen, Ballspiele, u.ä. ) und nicht belastenden Sportarten ( z.B. Joggen ) zu unterscheiden. Eine individuelle Rücksprache sollte im Einzelfall getroffen werden.

 

Video ( 2:47 Min ): Arthroskopische Akromioplastik

 

Fachbegriffe:
Man bezeichnet die endoskopische Akromioplastik auch als arthroskopische Akrompioplastik oder arthroskopisch subakromiale Dekompression, endoskopisch subacromiale Dekompression, Dekompressionsoperation, Neersche Operation, Akromioplastik nach Neer, Dekompresions-OP, ASD ( arthroskopisch subakromiale Dekompression ), ESD ( endoskopisch subakromiale Dekompression ), Dissektion des Ligamentum coracoakromiale, Durchtrennung des coracoakromialen Bandes, Dekompressions-OP, SAD

 

Sie finden uns hier

 

Unsere weiteren Themen rund um die Schulter:

Schultererkrankungen ( deutsch ): http://www.schulterinfo.de , http://www.schulter.info , http://www.kalkdepot.de

Schultererkrankungen ( englisch ): http://www.shoulderinformation.com

Schulterprothesen: http://www.schulterprothesen.com , http://www.shoulderprosthesis.com

Schultersteife: http://www.schultersteife.de

Ellenbogen: http://www.ellenbogenarthroskopie.de

Schulterspezialisten: http://www.schulterspezialisten.de